Herbst

 

Lob dem Apfel
Eines musst Du Dir gut merken, wenn Du schwach bist, Äpfel stärken. Äpfel sind die beste Speise, für zu Hause und die Reise. Für die Alten, für die Kinder, für den Sommer, für den Winter, für den Morgen, für den Abend, Äpfel essen ist stets labend.
Äpfel glätten deine Stirn, bringen Phosphor ins Gehirn, Äpfel geben Kraft und Mut und erneuern Dir Dein Blut. Auch vom Most, sofern Dich durstet, wirst Du fröhlich, wirst Du lustig.
Darum Freund, so lass Dir raten: Esse frisch, gekocht, gebraten, täglich ihren fünf bis zehn, wirst nicht dick, doch jung und schön. Kriegst dann Nerven wie ein Strick. Mensch im Apfel liegt Dein Glück.

 

(aus „Der Bettlerpfad“ von W. Kästle, Schiller Verlag Freiburg)

Heilpflanzen
Heilpflanzen begleiten uns das ganze Leben. Dank Ihren Inhaltsstoffen können wir Linderung und Heilung erfahren. Jede Jahreszeit trägt eigene Früchte, deren Wirkstoffe zu Medikamenten in unterschiedlichster Form gewonnen werden können.

 

  • Hagebutte: Vitalisierend, kräftigend,Vitamin C haltig
    Wirkungsbereich: Immunsystem stärkend, unreine Haut, Verstopfung.
  • Schlehe: Stärkende Beere hilft dem Abwehrsystem auf die Sprünge
  • Hopfen: Nerven beruhigend, Stoffwechsel anregend, desinfizierend
    Wirkungsbereich: Einschlafstörungen, Appetit anregend, Verdauung förderlich, Magen beruhigend, Wechseljahrsbeschwerden
  • Kürbis: Entschlackt den Körper, stärkt die Blase und Prostata
  • Holunder: Entzündungshemmend, Fieber senkend, antiviral
    Wirkungsbereich: Erkältungskrankheiten, nervöser Magen, Rheuma


Ritual    
Herbst, die Zeit der Ernte und die Zeit zum Abschied nehmen.

Dieses Ritual möchte Ihnen Anregung sein, sich im Alltag von Dingen zu verabschieden. So wird Raum für Neues entstehen. Sammeln Sie auf einem Spaziergang bunte Blätter und legen Sie diese zuhause in eine Schale. Nun können Sie jeden Tag eines davon herausnehmen. Das Blatt in Ihrer Hand, erinnert Sie daran, wo Sie es gefunden haben. Fühlen Sie wie es beschaffen ist.
Anschließend überlegen Sie, von was sie in Ihrem Leben Abstand gewinnen wollen. Was Sie loslassen möchten, so wie der Baum seine Blätter loslässt.
Öffnen Sie das Fenster und lassen das Blatt im Wind davon schweben. Lassen Sie in diesem Moment auch die Sorgen, Personen, Dinge gedanklich los, von denen Sie sich verabschieden möchten.
Nützen Sie den Herbst für einen Neuanfang, finden Sie Frieden im Verabschieden.

Gesundheits-Tipp

  • Stärken Sie jetzt Ihr Immunsystem!
  • Achten Sie besonders auf Hygiene.
  • Die Hände mit Seife vor dem Essen zu waschen, sollte selbstverständlich sein.
  • Lüften Sie regelmäßig 3x am Tag für 20 Minuten Ihre Wohnung.
  • Ziehen Sie sich nicht zu warm an, passen Sie Ihre Kleidung den Temperaturen an.
    (Draußen brauchen Sie andere Kleidungsstücke und wärmere als im Haus. Denken Sie an das Zwiebelsystem)
  • Machen Sie mindestens einmal am Tag für 30 Minuten einen Spaziergang.
  • Trinken sie am Tag 1,5–2 Liter Wasser oder Kräuter-Tee
  • Außerdem empfehlen wir Ihnen den Besuch einer Sauna oder Wechselbäder nach Kneipp.
  • Sollten Sie erkrankt sein empfiehlt es sich die anfallende Wäsche nach Möglichkeit bei 60°C zu waschen, um die Krankheitserreger abzutöten.


Bratapfel-Rezept
Pro Person: ein kleiner Apfel besonders zu empfehlen sind: Boscop, Elstar und Gala. Der Apfel sollte in die Ausbuchtung einer Muffin-Form passen. Zum Befüllen des Apfels verwenden Sie je nach Belieben: Haferflocken, gemahlene Nüsse, Mandeln, Rosinen, Cranberries, Marzipan, Nutella oder Marmelade. Bevor Sie die ausgehöhlten Äpfel in die Muffinsformen setzten, geben Sie etwas flüssige Sahne hinein. Nun füllen Sie die Äpfel nach Wunsch. Wenn alle Äpfel gefüllt sind, backen sie im Ofen bei 180 Grad Umluft bis sie weich und knusprig sind. Dazu passt Vanillesauce, Eiscreme oder Bauernbrot.

Ausflugstipp
Entdecken Sie in den Herbstmonaten den Mooswald von einer neuen Seite.
Im September können Sie dort eine Vielzahl von Früchten und Samen der Waldpflanzen entdecken. Vielleicht besuchen Sie einmal den südlichen Mooswald, wo der Wald rund um das „Eugen-Keidel-Thermalbad“ parkartig gestaltet ist. Von dort ist es auch nicht weit bis zu den Schlatthöfen zu denen eine Straußenwirtschaft gehört.
Im Oktober ist Herbstfärbung der Bäume besonders schön. Wie wäre ein Spaziergang über den Wolfsbuck, der einen weiten Blick über den nördlichen Mooswald ermöglicht? Er grenzt nördlich an das Flughafengelände von Freiburg an und lässt sich über den Wolfswinkel oder vom Einrichtungshaus Ikea aus gut erreichen.
Im November lernen Sie das Wiederbewässerungsprojekt des Mooswaldes kennen. Dazu ist das Gelände im Bereich Markwaldstraße und Eichelgarten am Rande der „Großen Richtstatt“ besonders geeignet. Dort befinden sich zwei Verteilerteiche, von denen kleine Bäche verzweigen. Von Landwasser aus (S-Bahnstation) kommend, erreichen Sie den Eichelbuck, indem Sie dem Weg „Große Richtstatt“ folgen.

Diese drei Spaziergänge oder Fahrradtouren haben wir dem kleinen Buch, „Der Mooswald – Ein Führer durch das Jahr“, herausgegeben von der Schutzgemeinschaft Freiburger Mooswald e.V. entnommen. (ISBN 3-935737-48-3)

Herbst-Wanderung
Bettlerpfad (26,5 km) erwanderbar in 5 Abschnitten, auch als Nordic Walking Strecke für geübte Läufer.

  1. Abschnitt: von Merzhausen nach Wittnau
  2. Abschnitt: von Wittnau nach Bollschweil
  3. Abschnitt: von Bollschweil nach Staufen
  4. Abschnitt: von Staufen nach Sulzburg
  5. Abschnitt: von Sulzburg nach Badenweiler

Der Autor Werner Kästle machte es sich zur Aufgabe, seine Liebe zur Natur, zur Landschaft rund um Freiburg und zu deren Historie in unzähligen Wanderungen festzuhalten. Mit seiner freundlichen Genehmigung geben wir auch Ihnen seine Entdeckungstouren weiter.

Buchtipp
„Der Bettlerpfad, ein klassischer Wanderweg vom Breisgau ins Markgräflerland“ von W. Kästle, Schillinger Verlag, Freiburg ISBN 3-89155-285-8.