Frühling

 

Fastenzeit


"Man verliert nicht immer, wenn man entbehrt"
J.W.v.Goethe

"Mit dem Geist ist es wie mit dem Magen, man sollte ihm nur Dinge zumuten, die er verdauen kann."
W. Churchill

"Eigentlich bin ich ganz anders, aber ich komme so selten dazu!"
Ö.v. Horvath

Heilpflanzen
Heilpflanzen begleiten uns das ganze Leben. Dank Ihren Inhaltsstoffen können wir Linderung und Heilung erfahren. Jede Jahreszeit trägt eigene Früchte, deren Wirkstoffe zu Medikamenten in unterschiedlichster Form gewonnen werden können.

  • Birke: Harntreibend
    Wirkungsbereich:Harnwegsinfekte, Harnstein, Gelenkschmerzen
  • Brennnessel: Blutbildende und entzündungshemmende Eigenschaften,
    Wirkungsbereich: Harnweginfekte,Prostata, Rheuma-Schmerzen, Entschlackung
  • Weißdorn: Stärkt das Herz-Kreislaufsystem
    Wirkungsbereich:Infekte, Blutdruck
  • Bärlauch: Durchblutungsfördernd, entkrampfend, entzündungshemmend, Stoffwechsel anregend
    Wirkungsbereich:Blutdruck senkend, Cholesterinspiegel senkend, Verdauung.


Ritual
Frühjahr, die Zeit eines Neuanfanges.
Begrüßen Sie jeden Morgen bewusst den neuen Tag. Heißen Sie ihn mit einer Geste willkommen. Öffnen Sie zum Beispiel das Fenster und atmen Sie die Morgenluft ein, zünden Sie jeden Tag eine Frühstückskerze an oder machen Sie eine Begrüßungsrunde in Ihrer Nachbarschaft.

Verabschieden Sie jeden Tag genauso. Legen Sie ihn bewusst ab. Legen Sie mit jedem Kleidungsstück einen Teil des Tages ab, eine Sorge, einen Dank. Machen Sie Atemübungen unter dem offenen Fenster. Oder lassen Sie den Tag ausklingen, indem Sie jeden Abend dasselbe Musikstück hören.

Setzten Sie einen bewußten Anfang und ein bewußtes Ende, jeder Tag hat seine eigene Zeit.

Gesundheitstipp
Im Leben  Ordnung zuschaffen gehört zu einem gesunden Lebensstil. Bringen Sie Schwung in Ihren Alltag und probieren Sie etwas Neues aus. Ihr Körper freut sich, wenn er bewegt wird und viel frischen Sauerstoff aufnehmen kann. Wir empfehlen Ihnen Atemübungen, Autogenes Training, Spaziergänge und Wanderungen, Yoga, Tai-Chi, Chi-gong, Tanzstunden, Wassergymnastik, Schwimmen oder Nordic-Walking.

Probieren Sie es aus mit leichten Bewegungen, die gelenkschonend sind, etwas für Ihre Gesundheit zu tun. Zu den besten Vorbeugemaßnahmen gegen Demenz zählen Bewegung und Sport. Kinder lernen besser und schneller, wenn sie sich viel bewegen, und die Erwachsenen sind bei der Arbeit leistungsfähiger. Ein schöner Nebeneffekt: Wer sich viel bewegt, rostet auch geistig nicht.

Rezept: Quarkbrot mit frischen Kräutern und Ei
Quarkcreme: 250 g Quark, 1-3 EL Mineralwasser, Salz, Gewürze nach Belieben (z.B.: Kümmel, Bockshornklee, Pfeffer, Paprika edelsüß, Fenchel, Cumin) frische Kräuter (Schnittlauch, Petersilie, Bärlauch, Rucola ) waschen, trocken schütteln und kleinschneiden, dem Quark zugeben und vermengen. Sie können auch Sonnenblumenkerne oder Soyakerne darüberstreuen
Pro Person bestreichen Sie 1 Scheibe Vollkornbrot mit der Quarkmasse und belegen diese mit einem in Scheiben geschnittenen gekochten Ei.

Ausflugstipp
Entdecken Sie den Mooswald
März: Besuchen Sie den „Hunnenbuck“, einen Berg im Mooswald. Um dorthin zu gelangen, benützen Sie die Kreisstraße von Freiburg nach Opfingen. Etwa 200 Meter, bevor Sie die Autobahn überqueren, befindet sich rechts von der Straße ein langgezogener Parkplatz. Dort stellen Sie das Auto oder das Fahrrad ab, überqueren die Straße, und stehen schon am Beginn eines schönen Rundweges. Erleben Sie einen Wald der aufblüht und sprießt.
April: Wo auch immer Sie im Mooswald unterwegs sind, dieser Monat gehört zu den Höhepunkten im Jahreskreis unserer Mooswälder. Das ganze Leben erwacht. Nun blüht und grünt auch der Bärlauch, man kann ihn schon von weitem riechen. Genießen Sie den Aufenthalt im Wald. Vielleicht feiern sie doch mal ein Frühlingsfest vor Ort.
Mai: Kennen Sie das Gebiet des Mooswaldes, das zum Rieselfeld gehört. Sie sollten es unbedingt einmal besuchen. Ein ausgeschildeter Naturkundeweg führt Sie rund um den Waldrand zwischen Wohngebiet und dem Areal Mundenhof. Außerdem können Sie einen Kletter-Seilgarten besuchen. Im Wald selbst treffen Sie auf vielerlei Vogelarten und Frühlingsblüher. (aus: „Der Mooswald – Ein Führer durch das Jahr“ ISBN 3-935737-48-3 )

Der besondere Ausflugstipp: Besuchen Sie die „Ökostation Freiburg“ und deren Kräutergarten im Seepark (Stadtteil Mooswald u. Betzenhausen). Er ist mit der Buslinie 10, Haltestelle Falkenbergerstraße oder der VAG Linie 1, Haltestelle Betztenhausertorplatz, gut zu erreichen. In ihm finden Sie unzählige Kräuter und Heilkräuter. Frau Bergmann und ihr Team werden Ihnen auch gerne zur Verfügung stehen. Infos erhalten sie unter www.oekostation.de.

Frühjahrs-Wanderung
Über Grunern in die Staufener Bucht führt uns die Frühjahrswanderung. Auf bequemen 7 km erwandern wir den Frühling vom Bahnhof Staufen aus. Sie können mit der Bahn oder dem PKW anreisen und folgen dann der Beschilderung „Wiiwegle-Bettlerpfad“ (Rundwegezeichen weiß-rot-weiß).
Die Strecke führt über: Staufen/Süd –Grunern-Dorfstraße-Altenbergstraße-Eschwaldweg-Kropbach-Hellmuth-Holthaus-Weg -Staufen)
Die ausführliche Beschreibung der Wanderung und ihrer Umgebung entnehmen sie dem Wanderbuch „Wandern. Schauen. Erleben In Staufen, im Münstertal, am Wiedenereck und am Gießhübel“ von Werner Kästle, Schillinger Verlag Freiburg ISBN3-89155-140-1

Buchtipp: "Das Kneipp-Wohlfühlbuch" Kneipp Verlag, ISBN 3-902191-81-3

Ausflugstipp am Wasser
Lassen Sie Ihre Seele baumeln und erleben Sie eines der wertvollsten Naturschutzgebieten unserer region, machen Sie eine Kahntour in den Taubergießen.